Selbsthilfe

Wir möchten Sie in der Selbsthilfe unterstützen mit

  • persönlichen Gesprächen zur Krankheitsbewältigung in wohnortnahen Gesprächskreisen
  • Vermittlung und Unterstützung bei der Gründung von Gesprächskreisen
  • Beratung aus eigener Betroffenheit
  • speziellen Angeboten für Kinder, junge Rheumakranke sowie für Menschen mit seltenen rheumatischen Erkrankungen
  • Sozialer Beratung zu allen Themen, die sich bei rheumatischen Erkrankungen ergeben, unter anderem: ambulante und stationäre Versorgung, Teilhabe am Arbeitsleben, medizinische Rehabilitation, Schwerbehinderung, Erwerbsminderung, Pflegeleistungen, finanzielle Hilfen und Selbsthilfemöglichkeiten. In einem persönlichen oder telefonischen Gespräch nimmt sich unsere qualifizierte Rheumaberaterin Zeit, Ihre Situation individuell und ganzheitlich zu betrachten und entwickelt mit Ihnen gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zu Problemen Ihrer aktuellen Lebenssituation.
  • Informations- und Fortbildungsangebote: Patientenschulungen zur Krankheitsbewältigung durch Wissensvermittlung und Stärkung der Eigenverantwortung, Informationsmaterial zu den einzelnen Krankheitsbildern, Rheuma-Info-Tage sowie Tag der seltenen Erkrankungen im Stadtgebiet, Informationsstände bei Bremer Selbsthilfetagen sowie bei Veranstaltungen des Rote Kreuz Krankenhauses, Arzt-Patienten-Gespräche und Seminare
  • Gruppenkurse: Funktionstraining für rheumatische Erkrankungen (Trocken- und Warmwassergymnastik), Ergotherapie, Schmerzbewältigung, Atem- und Entspannungskurse, Yoga, Qigong sowie Freizeitaktivitäten (Chor, Wochenendseminare)
  • Ehrenamtliches Engagement: vielfältige Einsatzgebiete wie Interessenvertretung, Unterstützung bei Veranstaltungen, Beratung aus eigener Betroffenheit, Bürotätigkeiten, Unterstützung von Kindern mit Rheuma
  • Extraleistungen für Mitglieder: Rechtsberatung, regelmäßiger Versand von Informationsfachzeitschriften sowie weitere Vorteile und Vergünstigungen