Seminarberichte

Familien-Seminar in Cuxhaven (26.08.-28.08.2016)

Das Wochenend-Familien-Seminar war im Vorfeld, wie erhofft, sehr gut angenommen worden, so dass der Kreis der Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder groß war. Viele Teilnehmer kannten sich untereinander und freuten sich, das Wochenende gemeinsam verbringen zu können.

Am Freitag begann das Familien-Seminar mit einem gemeinsamen Grill-Abendessen auf der Außenterrasse und einem Geburtstagsständchen für einen jugendlichen Teilnehmer. Abends traf sich die Gruppe zur Anfangsrunde im Seminarraum, Alle erzählten, wie es ihnen in den letzten Monaten ergangen ist und welche Neuigkeiten es, seit sie sich das letzte Mal im Frühjahr gesehen hatten, gegeben hat. Der gemütliche Ausklang fand dann auf der Außenterrasse bei schönsten sommerlichen Temperaturen statt.

Am Samstag nach dem Frühstück freuten sich alle auf das lang ersehnte Thema „Tapen und theoretische Inhalte über die positiven Effekte des Tapens“, hier speziell gewünscht zur Schmerzerleichterung begleitend zur rheumatologischen Behandlung. Unser Referent, Dimitrij Reder, machte seine Sache supergut, die Teilnehmer waren begeistert von den vielen nützlichen Infos und der ausführlichen praktischen Anleitung, bei der jeder Einzelne praktisch jedes Gelenk tapen durfte, um die Technik zu erlernen. Dementsprechend bunt lief die Gruppe in sommerlicher Kleidung dann mit getapten Gelenken durch Cuxhaven.

In der kurzen Pause nach dem Mittagessen war Dimitrij Reder bereit, trotz der noch anstehenden Einzelgespräche mit den einzelnen Familien, noch weitere Gelenke anzuleiten, die von den Teilnehmern unbedingt gewünscht wurden und nicht mehr am Vormittag hatten behandelt werden können.

Gegen 14.30 h war der Seminarteil des Tapens beendet und der Nachmittag stand bei strahlendem Sonnenschein den Teilnehmern zur freien Verfügung. Sie konnten ein bisschen Kraft tanken, um am Sonntag gut gestärkt und intensiv geschult wieder in den Alltag heimzufahren. Viele gingen an den Strand, manche machten einen Ausflug ins Watt (wie immer war das Wasser gerade weg) und einige gönnten sich eine ausgiebige Radtour entlang der Uferpromenade.

Nach dem Abendessen fand im Seminarraum die körperliche und psychische Entspannung, angeleitet von der Seminarleiterin Babette Wegehaupt, statt. Ausnahmsweise gleichzeitig, auf dem Außengelände, startete das aktive sportliche Programm mit dem Eltern-Kinder-Fußballspiel, welches spontan erstmalig gruppenübergreifend mit einer anderen Seminargruppe aus dem Seminarhaus durchgeführt wurde.

Wie am Vortag klang der Abend bei sommerlichen Temperaturen gemütlich auf der Außenterrasse aus.

Am Sonntag Vormittag sammelten die Teilnehmer in ihrer ausführlichen Reflektionsrunde auf der Terrasse alle Kritik und alles Lob über das ausklingende Wochenende, sowie Referenten- und Themenwünsche für die kommenden Seminare. Noch offene Fragen wurden geklärt. Termine wurden angekündigt. Außerdem reiste diesmal das Vorstandsmitglied Bernd Haar mit seiner Frau an. Die Beiden hatten ein Blumenbouquet im Gepäck und überraschten Babette Wegehaupt mit einer Jubiläumsrede und dem Geschenk zu ihrem bereits im letzten Jahr stattgefundenen 20-jährigem Jubiläum als Landeselternsprecherin und ihrer entsprechend langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeit in der Rheuma-Liga Bremen e. V., insbesondere in der Elternarbeit mit Familien mit rheumakranken Kindern.

Nach dem Mittagessen hieß es dann leider wieder Abschied nehmen. Alle freuen sich schon jetzt auf das nächste gemeinsame Seminar im Februar 2017. Das findet nämlich, bei hoffentlich optimalen winterlichen Bedingungen, in Altenau im Harz statt. In diesem Frühjahr, auch in Altenau, gab es zwar viele blaue Flecken und Muskelkater vom Rodeln und Skifahren, aber der Spaß dabei war riesengroß!

Bericht: Babette Wegehaupt, Landeselternsprecherin der Rheuma-Liga Bremen e.V.

Familien-Seminar in Altenau/Harz (04.02.-06.02.2016)

Vom 04.02.16 bis 06.02.16 fand das Rheuma-Familien-Seminar in Altenau/Harz statt. Teilgenommen haben 49 Personen (Eltern mit ihren betroffenen Kindern und Jugendlichen, sowie deren gesunden Geschwister). Durch das Wochenende wurde die Gruppe von der Psychotherapeutischen Heilpraktikerin/Eltern-Kind-Therapeutin Babette Wegehaupt begleitet, die in der gesamten Seminarzeit vor Ort war und für Einzelgespräche, sowie für die Durchführung der Entspannungseinheit am Samstag und die Leitung des Seminars zur Verfügung stand.

Am Freitag reisten sämtliche Familien an und am Abend fand die Vorstellungsrunde, bereits im Beisein der Referentin, statt, in der alle Teilnehmer kurz erzählen, wie es ihnen seit der letzten Seminarteilnahme ergangen ist. Außerdem brachten die Familien gleich ihre Fragen mit ein, die sie für dieses Wochenende mitgebracht hatten, so konnten sich entsprechend die anderen Familien als Gesprächspartner anbieten, die zu dem entsprechenden Thema schon Erfahrungen gesammelt haben im Laufe ihrer „Rheumakarriere“. Im Laufe des Wochenendes konnten dann viele Gespräche gezielt mit den anderen Familien stattfinden. Die Referentin machte sich ein Bild von der Zusammensetzung der Gruppe und konnte am Samstag dann in ihrem offiziellen Programmteil gut auf die einzelnen Teilnehmer eingehen und ihnen gezielte Tipps zu den von ihnen evtl. benötigten Hilfsmitteln geben.

Am Samstagnachmittag machte sich die gesamte Gruppe auf den Weg nach Braunlage zum gemeinsamen Schlittenfahren auf dem Wurmberg. Am Abend genossen die Teilnehmer die Entspannungseinheit mit Babette Wegehaupt als Referentin, was nach der aktiven „Schlitteneinheit“ für die Muskeln eine reine Wohltat war. Der Abend klang in gemütlicher großer Runde aus.

Am Sonntag tagte die Gruppe zur Reflektions- und Planungsrunde im großen Saal. Anwesend waren hierzu sämtliche Teilnehmer und Betreuer jeden Alters. Das Wochenende wurde noch einmal nachbesprochen, offene Fragen geklärt, Kritik und Anregungen wurden gesammelt, nachfolgende Seminare geplant, Referenten ausgewählt und Aktivitäten und Ankündigungen aus dem Landesverband, sowie dem Bundesverband vorgestellt. Nach dem Mittagessen endete das Seminar.

Bericht: Babette Wegehaupt, Landeselternsprecherin der Rheuma-Liga Bremen e.V.

Familien-Seminar in Cuxhaven (28.03.-30.03.2014)

Vom 28.03. bis 30.03.14 fand in Cuxhaven wieder unser regelmäßiges Familien-Seminar für Familien mit rheumakranken Kindern und Jugendlichen statt. Das Wetter war so schön, dass wir unsere Gruppenarbeit auf die Außenterrasse verlegten. Die Familie Schönleber vom Haus Stella Maris gab wie immer ihr Bestes, um uns möglichst alle Wünsche zu erfüllen,so dass es wieder ein gelungenes Wochenende wurde.

Mit der Referentin, Frau Dr. Lea Höfel, Psychologin mit Coaching-Ausbildung von der Kinder-Rheuma-Klinik in Garmisch, beschäftigten sich die knapp 50 Seminarteilnehmer am Samstag mit dem Thema „Krankheitsbewältigung im Alltag mit Kindern und Jugendlichen“. Am Vormittag referierte Frau Dr. Höfel über das Thema, nach der Kaffeepause lag der Schwerpunkt auf dem Inhalt „Positive Lebenseinstellung und starkes Auftreten trotz Rheuma“. Zur Gruppenarbeit nach der Mittagspause zogen sich Eltern und  Kinder/Jugendliche jeweils getrennt zurück und bearbeiteten Themen, wie:

  • Wie geht es der Familie (Eltern und den Geschwistern) mit der Erkrankung des Kindes?
  • Was fällt schwer, was fällt leicht?
  • Wo gibt es Unterstützung?
  • Welche positiven/negativen Auswirkungen hat die Krankheit?

Bei der anschließenden Präsentation der Ergebnisse überzeugten die Kinder/Jugendlichen nicht nur durch ihre erstaunlich offenen Antworten, sondern vor allem dadurch, dass sie ganz selbstverständlich alle gemeinsam nach vorne gingen und jeder einen Punkt vortragen durfte, anstatt dass einer oder zwei vor die Gruppe treten mussten. Sie leben ihr Motto „gemeinsam sind wir stark“ an diesen Wochenenden eben in jeder Situation! Wir Eltern waren beeindruckt!

Gerne genutzt haben danach alle Familien die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit Frau Dr. Höfel, die noch bis Sonntag morgen im Seminarhaus blieb, so dass wir noch viele interessante Gespräche mit ihr führten.

Am Samstagnachmittag fand natürlich wieder unser traditionelles Eltern-Kinder-Fußballspiel auf dem Rasenplatz des Hauses Stella-Maris statt. Am Sonntagvormittag beehrten uns die Vorstandsmitglieder der Rheuma-Liga Bremen, Herr Manfred Adrian und Herr Bernd Haar, um uns aus der Landesarbeit zu berichten und um sich selber ein Bild von unseren Seminaren zu verschaffen.

Der Abschied am Sonntag nach dem Mittagessen fiel wie immer allen Teilnehmern schwer, aber auf unser Wiedersehen im September freuen wir uns sehr.

Bericht: Babette Wegehaupt, Landeselternsprecherin LV Bremen e. V.

Alle Infokarten aufklappen Schließen Sie alle Infokarten